Sehenswürdigkeiten in der Kurzübersicht

oder

London in 3 Tagen

In einem anderen Beitrag habe ich London als aufregende Stadt beschrieben, laut, groß und aufregend. Ausgestattet mit wunderschön angelegten und gepflegten Parks, mit großen Shopping-Möglichkeiten und tollen Restaurants. Zu kurz gekommen sind die Hinweise auf die Sehenswürdigkeiten und das „pralle“ Leben dieser faszinierenden Stadt.

Wer Kultur, Tradition und die Moderne erleben will, der ist in der britischen Hauptstadt richtig. Jeder einzelne Tag lohnt sich und jeweils gibt es immer wieder neue Orte zu entdecken. Ich selbst war häufig dort, kam aber über die traditionellen Sehenswürdigkeiten meist nicht hinaus und selbst dort entdeckt der Tourist (und auch der Einheimische) immer wieder neue Welten. Egal ob alt oder jung, ob arm oder reich. London bietet eine bunte Palette von Möglichkeiten. Die Spuren der britischen Tradition sind allgegenwärtig und die Historie ist spürbar.

Der folgende Exkurs ist sicherlich nicht vollständig und es gibt jede Menge andere Sehenswürdigkeiten. Während unserer 3 Tagestour absolvierten wir alle Besichtigungen zu Fuß oder mit der „Tube“(U-Bahn).Als Zahlungsmittel nutzten wir die Oystercard. Dieses Prepaid-Ticket kann bereits in Deutschland bestellt werden und erspart Umrechnungen, Anstehen und den lästigen Ticketkauf für Bus und U-Bahn. Die Aufstellung ist nicht vollständig, soll aber auch nur ein paar Eindrücke wiedergeben und Appetit machen auf mehr London. Flüge nach London findet man (natürlich) im Internet, aber meine Empfehlung: Im Internet suchen und im Reisebüro buchen. Das erspart Risiken und sichert die Existenz der kleinen Büros. Einen kleinen Erlebnis/Erfahrungsbericht bei der Hotelauswahl gibt es hier

Um den Text übersichtlicher zu gestalten, verzichte ich auf langwierige Details und beschränke mich auf kurze Erklärungen.Der jeweils(am Ende) eingefügte Link führt zu einer ausführlichen Beschreibung der jeweiligen Bilder.Eine kleine Warnung noch vor zu preiswerten Hotels, einen weiteren Blog-Beitrag zu diesem Thema findet man hier.

Buckingham Palast

Das absolute MUSS für jeden Touristen, der Buckingham Palast ,die Residenz der britischen Könige und Königinnen. Feierliche Empfänge von Staatsgästen und Staatsoberhäuptern durch die Queen finden hier statt statt. In Teilen kann er besichtigt werden.Mehr….

Houses of Parliament und Big Ben

Der erste Gedanke an London ist immer verbunden mit dem Big Ben. Die riesige Glocke, nur vergleichbar mit dem „Dicken Pitter“ in Köln hängt im Turm des Palace of Westminster, auch House of Parliament genannt. Hier tagt die britische Regierung.Mehr…

Westminister Abbey

Palace of Westminster(Houses of Parliament) zusammen mit der Westminster Abbey und der St. Margeret’s Church gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.Mehr….

 

Ihren Namen hat die Tower Bridge vom nahe gelegenen Tower of London, nicht wie man vermuten könnte nach den Türmen, die sich auf der Brücke befinden.Die Brücke gehört heute noch zu den meist befahrenen Straßen der Metropole, die Türme können besichtigt werden.Mehr….

Tower Bridge und ein Blick auf den Tower von London

Tower of London

Im Tower of London lagern die Kronjuwelen der Queen.In der Vergangenheit hatte das riesige Areal mit seinem vielen Gebäude die unterschiedlichsten Funktionen.Mehr…

Der Big Ben mal aus der „Vogelperspektive“

Der Trafalgar Square bildet den Mittelpunkt der Hauptstadt.

Rund um den Trafalgar Square befinden sich zahlreiche Gebäude und Sehenswürdigkeiten.Es handelt sich um einen der zentralen Treffpunkte für jung und alt. Brunnen und zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein. Mehr….

Picadilly Circus in traumhafter Beleuchtung

 

Eines der meist abgelichtesten Motive ist der Picadilly Ciorcus. Ebenfalls ein zentraler Ort und vor allem ein hervorragender Orientierungspunkt.In unmittelbarer Nähe von Soho(Nachtleben), China Town(Asiatische Kost) und den nahegelegenen (Musical-)Theatern.Mehr…

Das neue Wahrzeichen ist weithin sichtbar „London Eye“ Achtung: Unverschämt teuer ist die Fahrt, allerdings ist die Aussicht das Geld wert.

Nach Aussage der Erbauer ist das London Eye eines der größten Riesenräder der Welt.Mehr….

Ein Knotenpunkt der beiden Einkaufsstrassen Oxford Street und Regent Street ist der Oxford Ciircus

Vorsicht: In der Rush Hour kommt es zu starkem Gedränge und die Eingänge zur Tube sind verstopft

 

Die beiden bekanntesten Einkaufstrassen sind Oxford Street (eher etwas für den kleinen und normalen Geldbeutel) und die Regent Street (mehr für die gehobenen Ansprüche).Es wäre ein unmöglicher Versuch, alle Sehenswürdigkeiten in einen Beitrag „zu packen“ .

Mal aus einer anderen Richtung: links im Hintergrund der Turm von The Shard

In der Mitte der Themse liegt der City Airport von London. Leider können dort nur kleine Flieger landen, deshalb gibt es nicht viele Airlines, die ihn anfliegen.

Weitere Bilder und Erklärungen folgen in der nachfolgenden Galerie.Wissenswertes und die besten Sehenswürdigkeiten sind aber auch hier abrufbar (London-Sehenswürdigkeiten).

London in drei Tagen zu besichtigen ist ein schwieriges Unterfangen, aber es klappt.Abends schmerzen die Füße und der Kopf ist voll von Eindrücken, aber es macht Spaß. Ein weiterer Punkt ist wichtig: London ist nicht Großbritannien. London besteht zu 50 Prozent aus Menschen unter 35 Jahren.Die Stadt ist wild, bunt und laut.Das Leben ist intensiv, schrill und modern. Das übrige Land ist mit der Metropole kaum vergleichbar.Wenn das Leben außerhalb der Stadt ruhig und besonnen ist, dann ist die Stadt verrückt,liebenswert,verachtenswert und unberechenbar.

Eine Reise ist London in jedem Fall wert

Jetzt auch als Hörbuch erhältlich

Folgen Sie mir auf Facebook